Vergleich AEG und Bosch Kühlschränke – Unterschiede bei Stromverbrauch & Fassungsvermögen

Sowohl AEG als auch Bosch Kühlschränke werden schon aufgrund des bekannten Namens gern gekauft. Dabei ist es schwer zu glauben, dass es sich bei der fast zeitgleichen Gründung beider Firmen Ende des 19. Jahrhunderts um einen Zufall handeln soll. Bei beiden Marken liegen die freistehenden Kühlschrankmodelle in Deutschland derzeit voll im Trend. Da ist es nicht leicht, zwischen AEG Kühl-Gefrier-Kombination und Bosch Kühlschrank zu wählen. Auch bei etwas spezielleren Kühlschrank Wünschen, wie Side by Side Modelle und Gefriertruhen, sind die beiden Kühlschrank Hersteller ganz ähnlich in ihrer Leistung, sei es Stromverbrauch oder andere Merkmale, aufgestellt.

Bosch & AEG – Beliebte Produkte

Bei AEG wird die No Frost Variante immer begehrter. Das verhindert lästiges Abtauen und hält die Lebensmittel im Inneren des Gerätes länger frisch, da die Temperatur nicht so sehr schwankt. Doch Bosch Kühlschränke werden aufgrund dieser Abtau-Automatik ebenso gern gekauft. Auch bietet die Firma von Robert Bosch nur noch Modelle der Energie-Klassen A+ bis A+++ an; ein Standard, der sich aufgrund des Bestrebens nach Energieersparnis in den nächsten Jahren sicherlich durchsetzen wird.

Wer seinen Kühlschrank anhand seiner Familien- und Haushaltsgröße wählen will, hat ebenfalls wenig Chancen einen klaren Favoriten unter AEG und Bosch zu finden. Immer mehr Kühl- und Gefrierraum bei immer weniger Stromverbrauch ist das Ziel beider Kühlschrank Hersteller. Von 200 bis zu 350 Litern Nutzinhalt ist bei den Kühlschränken der Marken alles dabei.

Zwei Kühlschrank-Hersteller – Qualität von AEG und Bosch

Wenn sich Angebotsbreite und -tiefe beider Kühlschrankhersteller nur wenig voneinander unterscheiden, muss die Qualität von AEG und Bosch über den endgültigen Kauf entscheiden. Der Hersteller AEG setzt auf Stromsparende Modelle mit einem Standardmaß an Komfort. Kühlschrank-Extras kosten natürlich auch extra. Ähnlich verhält es sich bei Bosch. Kühlschränke mit weniger Gefriervermögen günstig zu kaufen ist kein Problem. Alles, was darüber hinausgeht, muss bezahlt werden.

Im direkten Vergleich tritt der AEG Santo S53600CSS0 Kühlschrank in Edelstahloptik gegen den Bosch KGE36AI40 an. Der AEG Kühlschrank ist mit 50 Kilogramm bei einem Volumen von 337 Litern ein wahres Leichtgewicht. Dafür verantwortlich sind ein extragroßes Fassungsvermögen und die Maxi-Box für all diejenigen, die gern Gefriergut verstauen. Der Bosch Kühlschrank hingegen bietet bei deutlich höherem Preis und 71 Kilogramm Gewicht nur 303 Liter Fassungsvermögen – hier ist mehr eben weniger. Einen Vorteil verspricht Bosch jedoch mit dem KGE36AI40: Die Anti-Fingerprint Optik spart der Hausfrau das lästige Putzen.

www.aeg.de
www.bosch.de